Was ist die beste Farbe für ein Heimkino?

Wenn Sie bereit sind, Ihren Heimkino-Raum zusammenzustellen, muss die Farbe, die Sie für Ihre Wände und Decken auswählen, richtig sein.

Um das Bild in Ihrem Kino wirklich hervorzuheben, benötigen Sie eine dunkle Farbe für Wände und Decke. Farben wie Grau, Dunkelbraun, Burgund oder Schwarz sind gute Optionen. Alles, was dunkel ist, reduziert das Licht vom reflektierenden Fernseher oder Projektor. Weiß sollte zusammen mit anderen hellen Farboptionen für die beste Erfahrung vermieden werden.

Bei der Auswahl einer Farbe sind einige Dinge zu beachten, z. B. der gewünschte Stil des Theaterraums und Ihre Optionen für Ihren Raum. Schließlich werden nur sehr wenige Menschen einen Raum speziell für ein Heimkino bauen. Möglicherweise haben Sie Fenster und andere Strukturen, die die Erfahrung beeinflussen können.

Fragen Sie sich zunächst, was der Zweck dieses Raumes sein wird. Was ist der Stil, den Sie suchen? Planen Sie sich zu entspannen und das große Spiel zu sehen? Oder wirst du Netflix beim Essattacken zuschauen? Was ich meine: Ist dies ein informeller Ort, an dem Sie sich entspannen können, oder sind Sie ein Filmfan, der das beste Seherlebnis wünscht?

Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten. Vielleicht möchten Sie, dass ein Kino von Zeit zu Zeit Filme für Familie und Freunde sieht, oder Sie möchten hier Videospiele spielen.

Sie denken vielleicht: „Ich möchte alles tun.“ Dafür brauchst du viel Farbe …

Wenn Sie etwas Lässiges suchen, empfehle ich einen dunkleren Braunton, vielleicht sogar Grau. Diese Farben sind ideal, um Ablenkungen auszuschließen und auf den Bildschirm zu fokussieren.

Wenn Sie den echten Theatereffekt erzielen möchten, wählen Sie Schwarz und blockieren Sie die Welt. Wenn Sie sich nur stilvoll entspannen möchten, wird eine hellere Farbe die Sinne weniger belasten.

Wofür wird der Heimkinoraum sonst noch genutzt?

Wenn Sie ein Filmkenner sind und der Hauptzweck Ihres Zimmers darin besteht, Inhalte zu konsumieren, ist Ihre Entscheidung über die Farbe der Farbe recht einfach. Verwenden Sie für ein vollständiges Eintauchen Schwarz.

Für alles andere würde ich dunkelbraun oder Dunkelgrau empfehlen – mit diesen Farben können Sie den Raum bei eingeschaltetem Licht genießen. Marina und Burgund sind auch hier gute Optionen, aber Sie müssen hier etwas beachten: Es ist wichtig, einige Aspekte Ihres Raums vielseitig zu halten, wenn Sie Ihren Heimkino-Raum für mehr als einen Zweck nutzen möchten. Dunkle Farbe absorbiert schließlich Licht und verhindert die Verwendung kleinerer Lichtquellen.

Ein letzter Hinweis hier: Wenn Sie vorhaben, diesen Raum zu einem unterhaltsamen Ort zu machen und Freunde und Familie zu haben, empfehle ich wirklich, Burgund als Ihre Farbe zu betrachten. Stellen Sie sich das so vor: Dunkle Farben eignen sich am besten zum vollständigen Eintauchen, und Burgund erwärmt den Raum und macht ihn vielseitiger.

Wenn Sie regelmäßig Gäste haben, ist es wirklich schön, eine Farbe an den Wänden zu haben. Wenn Sie Game of Thrones projizieren, ist Schwarz wahrscheinlich perfekt, aber wenn Sie Nachbarn zu einem Lego-Filmabend einladen, ist Schwarz möglicherweise zu viel.

Denken Sie an Ihren lokalen Silbermultiplex: Die Wände sind normalerweise mit Stoff ausgekleidet, und welche Farbe haben sie? Normalerweise ein tiefes Burgunderrot. Mein Standpunkt ist also: Wenn es Ihr Ziel ist, Menschen zu unterhalten und Ihr Zimmer vielseitig zu halten, müssen Sie ein wenig Farbe an die Wände spritzen und vielleicht die Decke schwarz streichen. Wenn Sie die Wände in einem helleren Farbton streichen, wird der Raum geöffnet, während eine schwarze Decke den größten Teil des Lichts absorbiert.

Was sind die Einschränkungen des Raums?

Die Größe und Form Ihres Kinos haben Auswirkungen darauf, wie der Ton verteilt werden soll und welche Art von Bildschirm Sie installieren möchten (Fernseher oder Projektor). Es spielt auch bei der Entscheidung zum Malen eine Rolle.

Sie können die Größe des Raums nicht ändern und möchten nicht mit permanentem Zubehör spielen, es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich. Wenn alles drinnen ist und Sie ein nahezu perfektes Heimkino wollen, ist ein Fenster eine der schnellsten Möglichkeiten, es zu ruinieren.

Stellen Sie sich vor: Sie sind in Ihrem Theater und schauen auf eine riesige Leinwand vor sich und das natürliche Licht, das von einer Seite einfällt. Nein danke

Welche Möglichkeiten haben Sie hier? Sie können das Fenster abdecken, möglicherweise mit einer versenkbaren Jalousie. Sie können einen Verdunkelungsvorhang installieren, der bei Verwendung des Raums einrastet. Wenn Sie nicht glauben, dass das Licht Sie stört, oder wenn Sie den Raum hauptsächlich nachts nutzen möchten, müssen Sie möglicherweise nichts tun.

Sie sollten hier jedoch einen Plan haben, bevor Sie Ihre Lackfarbe auswählen, da beide Entscheidungen ihre volle Wirkung haben. Wenn Sie vollständig eintauchen möchten, können Sie den Raum schwarz streichen und das Fenster abdecken oder nachts verwenden.

Wenn Sie das Fenster unbedeckt lassen und den Raum tagsüber nutzen möchten, verleiht Schwarz dem Raum ein sehr kleines klaustrophobisches Gefühl. Je nach Zweck und Vielseitigkeit Ihres Kinos möchten Sie daher möglicherweise etwas, das den Raum ein wenig ergänzt, z. B. eine hellgraue oder sogar eine dunkelbraune Farbe.

Was sind die Einschränkungen des Raums?

Wenn Sie es bis hierher geschafft haben, haben Sie wahrscheinlich eine gute Farbauswahl im Sinn. Aber bevor wir anfangen, gibt es einige letzte Gedanken.

Erstens, die Lackierung, mag offensichtlich sein, aber wir sollten es nur für den Fall sagen: Gehen Sie nicht mit einer glänzenden Lackierung auf Ihre Lackierung. Der Zweck dunklerer Wände besteht darin, zu viel Licht zu absorbieren, und ein glänzendes Finish reflektiert es.

Was Sie wollen, ist ein mattes Finish. Es ist wahrscheinlich die Farbe, die Sie standardmäßig kaufen, aber überprüfen Sie dies unbedingt und bitten Sie den Verkäufer, dies sicherzustellen!

Wenn Sie die Farbe ausgewählt haben, können einige Heimkino-Fans die Wände wie einen horizontalen Streifen dekorieren. Sobald Sie wissen, wo sich der Fernseher oder die Projektionswand befinden wird, können Sie das Maßband und das Blau von den Malern herausnehmen und jedes Design markieren, das Sie hinzufügen möchten.

Wenn Ihr Raum schwarz ist, eignet sich eine ergänzende dunkle Farbe hervorragend für dieses Band. Andernfalls verwenden Sie einfach die Farbe, um Ihre Haupthintergrundfarbe zu ergänzen. Es kann dünn oder dick sein, vielleicht bis zu zwei oder drei Fuß hoch, aber es sollte zur Mitte des Bildschirms führen. Das ist der Zweck dieser letzten Berührung: Ihr Auge auf den Brennpunkt, den Bildschirm, zu richten, denn darum geht es schließlich, und Sie möchten nicht mit permanentem Zubehör herumspielen, es sei denn, Sie müssen es unbedingt. Wenn alles drinnen ist und Sie ein nahezu perfektes Heimkino wollen, ist ein Fenster eine der schnellsten Möglichkeiten, es zu ruinieren.

Stellen Sie sich vor: Sie sind in Ihrem Theater und schauen auf eine riesige Leinwand vor sich und das natürliche Licht, das von einer Seite einfällt. Nein danke

Welche Möglichkeiten haben Sie hier? Sie können das Fenster abdecken, möglicherweise mit einer versenkbaren Jalousie. Sie können einen Verdunkelungsvorhang installieren, der bei Verwendung des Raums einrastet. Wenn Sie nicht glauben, dass das Licht Sie stört, oder wenn Sie den Raum hauptsächlich nachts nutzen möchten, müssen Sie möglicherweise nichts tun.

Sie sollten hier jedoch einen Plan haben, bevor Sie Ihre Lackfarbe auswählen, da beide Entscheidungen ihre volle Wirkung haben. Wenn Sie vollständig eintauchen möchten, können Sie den Raum schwarz streichen und das Fenster abdecken oder nachts verwenden.

Wenn Sie das Fenster unbedeckt lassen und den Raum tagsüber nutzen möchten, verleiht Schwarz dem Raum ein sehr kleines klaustrophobisches Gefühl. Je nach Zweck und Vielseitigkeit Ihres Kinos möchten Sie daher möglicherweise etwas, das den Raum ein wenig ergänzt, z. B. eine hellgraue oder sogar eine dunkelbraune Farbe

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!