Skip to Content

Exklusives Insider-Interview: Enthüllungen über Path of Exile 2!

Exklusives Insider-Interview: Enthüllungen über Path of Exile 2!

  • Letzte Aktualisierung am 11.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jonathan Rogers, der Game Director von Grinding Gear Games, hat kürzlich erhellende Informationen über das heißt erwartete Spiel Path of Exile 2 (PoE 2) ausgepackt. In einem Interview mit dem bekannten Twitch-Streamer, YouTuber und ARPG-Experten Kripparrian, verriet er Details zu Aspekten des Spiels, die schon lange die Gaming-Community beschäftigen.

Beta-Test und Release-Termin

Das Entwicklerteam bei Grinding Gear Games arbeitet emsig an PoE 2 und plant, das Spiel im Juni 2024 in die Closed Beta zu schicken. Das heißt erwartete Nachfolgespiel von Path of Exile wird voraussichtlich im Jahr 2025 auf dem Markt erscheinen. Dennoch bleibt ein aura des Mysteriums um vieles im Spiel, das darauf wartet, entdeckt zu werden.

Spielmechaniken und Gameplay

Rogers sprach ausführlich über diverse Spielaspekte, darunter die Bewegungsmechaniken, Skill-Gems, Ascendancies und die Variationen in den Boss-Kämpfen. Besonderes Augenmerk legte er darauf, dass die meisten Angriffe in PoE 2 nicht „floaty“ sein würden, was bedeutet, dass die Spieler sich während des Angriffs nicht gleichzeitig bewegen können. Jedoch gibt es einige Skills mit eingebautem Movement, die eine Bewegungsverzögerung bewirken könnten.

Character Klassen und Fähigkeiten

PoE 2 wird auch nicht klassenspezifische Skill-Gems einführen. Jedoch wird jede Klasse von drei verschiedenen Ascendancies geprägt sein, um einzigartige Charakterkombinationen und Szenarien zu ermöglichen, die für die Spieler leichter zu erfassen sind.

Closed Beta und Endgame

Rogers erwähnte auch, dass die Closed Beta im Juni die meisten Klassen, die gesamte Kampagne und etwa 60 Endgame-Karten umfassen wird. Es wird besonders interessant zu sehen, wie sich die Solo- und Gruppenspielmechaniken während des Beta-Tests entwickeln werden.

Neue Spieler und Spiel-Komplexität

Auf die Frage hin, wie man die Komplexität von PoE 2 handhaben würde, deutete Rogers an, dass das Team nicht plant, das Spiel übermäßig zu vereinfachen, sondern weiterhin ein hohes Maß an Rücksichtnahme für neue Spieler beibehält. Es finden aktuell intensive interne Diskussionen statt, um die bestmöglichen Lösungen zu finden.

Zukünftige Erweiterungen und Mikrotransaktionen

Nach Angaben von Rogers können die Spieler in PoE 2 die Weiterführung der Praktiken von Delve, Incursion, Ultimatum und Breach erwarten. Etwa die Hälfte der Spielmechaniken aus dem ersten Teil sollen in PoE 2 beibehalten werden. Andererseits wird es wohl noch eine Weile dauern, bis die Ladenfunktion für Rüstungsfärbungen realisiert wird, da das Team derzeit den Fokus mehr auf den Spielinhalt legt.

Spielzeit und Spielerfahrung

Rogers schätzte, dass der durchschnittliche Spieler etwa 40 bis 50 Stunden benötigen wird, um die Kampagne zu absolvieren. Eine weitere gute Nachricht für die Spieler ist, dass in PoE 2 beim Tod des Charakters keine Erfahrungspunkte (XP) verloren gehen werden.

Dies waren nur einige Highlights des Interviews, das in seiner Gesamtheit gesehen noch viele weitere interessante Einblicke in das langersehnte Spiel Path of Exile 2 bietet. Wann wieder neue Updates oder Interviews veröffentlicht werden, bleibt abzuwarten. Bis dahin bleibt die Vorfreude auf das Spiel ungemindert hoch.

  • Letzte Aktualisierung am 11.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API