Skip to Content

NFL-Ikone Aaron Rodgers attackiert Talkshow-Gigant Kimmel wegen Epstein-Affäre

NFL-Ikone Aaron Rodgers attackiert Talkshow-Gigant Kimmel wegen Epstein-Affäre

  • Letzte Aktualisierung am 18.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der verletzte NFL-Star Aaron Rodgers, normalerweise auf dem Spielfeld eine Schlagzeile wert, lenkt derzeit die Aufmerksamkeit abseits der Linien auf sich, indem er schwere Anschuldigungen gegen den berühmten Fernsehmoderator Jimmy Kimmel erhebt. Rodgers behauptet, Kimmel würde hoffen, dass eine Liste mit Namen von Komplizen des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein nicht an die Öffentlichkeit kommt. Kimmel weist diese Vorwürfe entschieden zurück und droht mit rechtlichen Schritten. Die beiden sind keine Unbekannten für öffentliche Fehden, da sie in der Vergangenheit bereits wegen unterschiedlicher Themen aneinandergeraten sind.

Der Vorwurf von Aaron Rodgers

Die Sportwelt ist oftmals nicht nur von den Leistungen auf dem Feld, sondern auch von den auftretenden Dramen außerhalb geprägt. In einem überraschenden Wendepunkt hat Aaron Rodgers, der berühmte Quarterback der NFL, der nach einer Verletzung abseits des Spielfeldes blieb, Anklage gegen Jimmy Kimmel, den renommierten Late-Night-Moderator, erhoben. Während eines Auftritts in der Talkshow „The Pat McAfee Show“ beschuldigte Rodgers Kimmel, er würde die Veröffentlichung der sogenannten „Epstein-Liste“ fürchten – eine Liste, die die Namen von Freunden und Vertrauten des verurteilten Sexualstraftäters Jeffrey Epstein offenlegen könnte.

Kimmels Entgegnung

Jimmy Kimmel, dessen berufliches Leben in der Regel in seiner eigenen Spätabendshow stattfindet, ließ diese Beschuldigung nicht ohne Erwiderung. Er verteidigte sich energisch gegen die Anschuldigungen von Rodgers und betonte, dass er Epstein nie begegnet sei, weder Kontakt zu ihm hatte noch in irgendeiner Weise mit ihm in Verbindung stand. Kimmel rief Rodgers‘ Kommentare als grundlos und potenziell gefährlich für seine Familie aus. Ferner wies er darauf hin, dass anhaltende falsche Behauptungen zu einer juristischen Auseinandersetzung führen könnten, wobei er Rodgers offen mit einer Klage drohte.

Hintergrund der Feindseligkeit

Die Rivalität zwischen Aaron Rodgers und Jimmy Kimmel scheint eine Vorgeschichte zu haben, denn der Talkshow-Moderator hat in der Vergangenheit bereits Kritik an Rodgers geübt. Themen wie Rodgers‘ Skepsis gegenüber Impfstoffen und seine Äußerungen über UFOs waren Anlass für Kimmels Spott, was beim NFL-Star offenbar bleibenden Eindruck hinterließ. Diese neueste Konfrontation gießt weiter Öl ins Feuer einer schon aufflackernden Feindschaft zwischen beiden öffentlichen Persönlichkeiten.

Aaron Rodgers‘ sportliche Auszeit

Währenddessen bleibt Aaron Rodgers‘ direkte Beteiligung an der NFL begrenzt. Nach seinem Umzug zu den New York Jets und dem Traum von einer Super Bowl-Teilnahme, zerschlug sich die Hoffnung jäh, als er sich im ersten Saisonspiel die Achillessehne riss. Die Jets haben ohne ihn nur geringe Chancen auf die Play-offs, und die Verletzung zwang den Spieler, das Geschehen nur noch vom Rande zu beobachten – was vielleicht zusätzliche Zeit für seine medialen Kontroversen liefert.

Die NFL geht in die entscheidende Phase

Abseits der Kontroverse zwischen Rodgers und Kimmel steht die NFL kurz vor einem bedeutsamen Meilenstein. Die Regular Season nähert sich dem Ende und der 18. Spieltag markiert den letzten vor den Play-offs. Während viele Teams bereits ihre Plätze gesichert haben, bleibt der Kampf um die restlichen Plätze spannend, mit mehreren Mannschaften, die noch um den Einzug ins Endspiel konkurrieren.

  • Letzte Aktualisierung am 18.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API