So verbinden Sie Ipaq mit dem Internet

Wie bei den meisten Geräten müssen Sie, um einen iPaq mit dem Internet (WiFi) zu verbinden, zuerst Ihre Hardware konfigurieren, um das Signal von den drahtlosen Zugangspunkten der IU zu akzeptieren. Danach müssen Sie eine VPN-Verbindung konfigurieren und einrichten.

Nur wenn das Gerät sowohl mit dem drahtlosen Netzwerk als auch mit dem VPN ordnungsgemäß verbunden ist, hat der Ipaq Zugriff auf lokale Netzwerkressourcen oder das Internet (WiFi).

Schritte zum Verbinden Ihres Ipaq mit dem Internet

Um Ihren iPaq mit dem Internet zu verbinden (drahtloses IU-Netzwerk), führen Sie die folgenden Schritte aus:

1. Initialisieren Sie die drahtlose Verbindung

Schalten Sie Ihr Gerät ein. Wählen Sie im Startmenü oben links „Ipaq Wireless“.

Klicken Sie auf das WLAN-Symbol. Sie erkennen, dass das Gerät ein Netzwerk erkennt, wenn in der Symbolleiste neben dem Lautsprechersymbol und der Uhr ein nach rechts und links weisendes Pfeilpaar erscheint. Wenn Ihr iPaq kein Funksignal erkennt, sind die Pfeile mit einem „X“ versehen.

Laden Sie die vxIPConfig-Software herunter und installieren Sie sie. Bestätigen Sie, ob Sie IP vom drahtlosen Zugriffspunkt erhalten.

Gehen Sie im Startmenü auf „Programme“. Klicken Sie auf den Kommunikationsordner und tippen Sie dann auf das vxIPConfig-Symbol.

Tippen Sie oben im Fenster auf den Abwärtspfeil. Es erscheint ein Menü mit allen Adaptern, die vxIPConfig sieht.

Wählen Sie denjenigen aus, der dem drahtlosen Adapter in Ihrem PDA entspricht. Der Name variiert jedoch je nach dem vom Hersteller installierten WLAN-Chipsatz.

Wenn Sie mehr als einen Adapter aufgelistet sehen, können Sie möglicherweise nicht sagen, welcher dem Wireless-Chipsatz entspricht. Wählen Sie in diesem Fall diejenige aus, die Ihnen eine andere IP-Adresse als 0.0.0.0 oder eine mit 169.254.

Wenn Ihre IP-Adresse gut ist, haben Sie die drahtlose Verbindung erfolgreich initialisiert. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

2. Konfiguration der VPN-Verbindungseinstellungen

  • Wählen Sie im Startmenü „Einstellungen“ und klicken Sie auf die Registerkarte „Verbindungen“.
  • Klicken Sie auf das Symbol „Verbindungen“ und dann auf die Registerkarte „Erweitert“.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche „Netzwerke auswählen“. Wählen Sie dann „Bearbeiten“ unter „Programme, die automatisch eine Verbindung zu einem privaten Netzwerk herstellen, sollten eine Verbindung herstellen“. Wählen Sie dann die Registerkarte VPN.
  • Wenn Sie weiter gehen, wählen Sie „Neu“. Ein Dialogfeld wird angezeigt. Geben Sie im Feld „Name“ einen beliebigen Namen Ihrer Wahl für Ihre Verbindung ein. Geben Sie im Feld „Hostname“ den Hostnamen Ihres VPN-Servers ein. Wählen Sie dann „PPTP“ oder „IPSec/L2TP“ und klicken Sie auf „Weiter“. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort in das Domänenfeld ein und geben Sie „ADS“ ein. Klicken Sie dann auf „Weiter“.
  • Tippen Sie auf die Registerkarte „Erweitert“. Stellen Sie sicher, dass Sie die vom Benutzerserver zugewiesene IP-Adresse auswählen. Wählen Sie dann die Registerkarte „Server“. Wählen Sie dann „OK“ und dann „Fertig stellen“.
  • Wählen Sie unter „Programme, die sich automatisch mit dem Internet verbinden sollten:“ etwas anderes als „Mein Arbeitsnetzwerk“ aus.
  • Wählen Sie unter „Programme, die sich automatisch mit einem privaten Netzwerk verbinden sollten:“ die Option „Mein Arbeitsnetzwerk“ aus.
  • Wählen Sie dann „Ausnahmen“ aus. Tippen Sie unter „URL-Ausnahmen:“ auf „Neue URL hinzufügen“ und geben Sie (*.*/*) in ein offenes Feld ein. Wählen Sie dann „OK“.
  • Tippen Sie unter „Wählen Sie aus, womit sich Ihre Netzwerkkarte verbindet“ auf die Schaltfläche „Netzwerkkarte“ und wählen Sie „Netzwerkadapter“ aus.
  • Ein Dropdown-Menü wird angezeigt. Wählen Sie „Internet“ unter „Meine Netzwerkkarte verbindet sich mit:“. Klicken Sie dann auf „OK“.

3. Stellen Sie die Verbindung her

  • Tippen Sie auf das WLAN-Symbol. Ein Konnektivitätsdialogfeld (Sprechblase) wird geöffnet.
  • Wählen Sie „VPN verbinden“. Wenn alles richtig konfiguriert ist, erscheint eine Sprechblase, während der iPaq eine Verbindung herstellt.
  • Sie können die Konnektivität überprüfen, indem Sie erneut auf das Wireless-Symbol tippen. Es erscheint ein Dialogfeld, das Ihnen die Signalstärke und die Dauer Ihrer Verbindung anzeigt, einschließlich der Schaltflächen „Ausblenden“ und „Trennen“. Wenn Sie diese Informationen sehen, sind Sie richtig verbunden.

Fazit

Um Ihren Ipaq erfolgreich mit dem Internet zu verbinden (möglicherweise eine WiFi-Verbindung), sollten Sie sich an einem Ort befinden, an dem Sie drahtlose Signale empfangen können. Wenn Sie versuchen, den Ipaq in Gebieten mit schlechter Netzwerkverbindung mit dem Internet zu verbinden, werden Sie beim Versuch, die Verbindung herzustellen, auf Probleme stoßen.

Im schlimmsten Fall erhalten Sie kein Feedback vom Ipaq, das Sie darüber informiert, dass es richtig konfiguriert wurde. Am wichtigsten ist, dass Sie alle in diesem Artikel beschriebenen Schritte sorgfältig befolgen, um Fehler zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar