OLED- oder AMOLED-Displays: Welches ist besser?

Home AV
OLED gegen AMOLED

Beim Kauf eines neuen Smartphones kann die Wahl zwischen OLED- und AMOLED-Displays eine Herausforderung darstellen. Beide Technologien bieten einzigartige Vorteile, sodass die Entscheidung, welche für Sie am besten geeignet ist, von Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben abhängt.

In diesem Artikel werden wir die Unterschiede zwischen OLED- und AMOLED-Displays untersuchen und erklären, was jede Technologie bietet und wie sie Ihnen helfen kann, eine fundierte Entscheidung über Ihren nächsten Smartphone-Kauf zu treffen.

Hauptunterschiede zwischen OLED und AMOLED:

Energieeffizienz: AMOLED-Displays sind im Allgemeinen energieeffizienter als OLED-Displays, da sie nur Strom verbrauchen, um die Pixel zu beleuchten, die zur Anzeige eines Bildes benötigt werden, und nicht alle Pixel auf dem Bildschirm. OLED-Displays können jedoch auch sehr energieeffizient sein, insbesondere wenn überwiegend statische Inhalte angezeigt werden.

Bildqualität: Sowohl OLED- als auch AMOLED-Displays bieten eine hervorragende Bildqualität mit tiefem Schwarz, lebendigen Farben und guten Betrachtungswinkeln. Einige Personen bemerken jedoch möglicherweise einen Unterschied in der Darstellung von Farben auf den beiden Arten von Displays. OLED-Displays haben tendenziell genauere und naturgetreuere Farben, während AMOLED-Displays möglicherweise übersättigtere Farben haben. Dies liegt daran, dass AMOLED-Displays eine bestimmte RGB-Pixelstruktur (Rot, Grün, Blau) verwenden, die lebendigere Farben ermöglicht, aber auch zu leicht verzerrten Farben führen kann.

Bildspeicherung und Einbrennen: OLED-Displays sind möglicherweise anfälliger für Bildeinbrennen und verbrennen in, die das Display dauerhaft beschädigen können, wenn bestimmte Bilder über einen längeren Zeitraum angezeigt werden. AMOLED-Displays können ebenfalls anfällig für diese Probleme sein, jedoch in geringerem Maße.

Steuerung des Stromflusses: OLED-Displays erzeugen Licht unter Verwendung organischer Verbindungen, während AMOLED-Displays eine TFT-Matrix (Thin Film Transistor) verwenden, um den Stromfluss zu jedem Pixel auf dem Bildschirm zu steuern.

Preis: OLED-Displays können teurer in der Herstellung sein als AMOLED-Displays, was AMOLED-Displays für Gerätehersteller attraktiver machen kann. Der Preisunterschied zwischen OLED- und AMOLED-Displays kann jedoch je nach Modell und Größe des Displays variieren.

Wie funktionieren OLED- und AMOLED-Bildschirme?

Kurz gesagt, OLED-Displays erzeugen Licht durch die Verwendung organischer Verbindungen, während AMOLED-Displays eine TFT-Matrix (Thin Film Transistor) verwenden, um den Stromfluss zu jedem Pixel auf dem Bildschirm zu steuern. Aber was das in der Praxis bedeutet, ist ein Display? Sehr wenig, da beide Technologien unglaublich klare, gestochen scharfe Bilder und lebendige Farben erzeugen können.

Eines ist sicher; Diese Displays sind LCD- und LED-Displays einen Schritt voraus, die zur Beleuchtung des Bildschirms auf Leuchtdioden angewiesen sind, was sich auf den Energieverbrauch und die Bildqualität auswirkt. OLED- und AMOLED-Displays hingegen können viel hellere Bilder mit tieferen Schwarztönen und lebendigeren Farben bieten, während sie weniger Strom verbrauchen.

Apple iPhones verwenden OLED-Displays seit der Einführung des iPhone X im Jahr 2017, während Samsung AMOLED-Displays seit Jahren in seinen Flaggschiff-Smartphones verwendet. Wenn Sie ein iPhone oder ein Samsung besitzen, lohnt es sich, mit beiden Displays zu experimentieren, um zu sehen, welchen Typ Sie bevorzugen. Letztendlich kommt es auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Vorlieben an. Unabhängig davon, für welche Sie sich entscheiden, können Sie sich darauf verlassen, dass es sich bei beiden um hochwertige Anzeigeoptionen mit einzigartigen Vorteilen handelt.

Einzigartige Vorteile von OLED- und AMOLED-Displays:

OLED-Displays:

Hervorragende Farbgenauigkeit und lebensechte Farben: Im Gegensatz zu LCDs, die normalerweise übersättigtere Farben haben und möglicherweise nicht so genau sind wie OLED-Displays, verwenden OLED-Bildschirme organische Verbindungen, um Licht zu erzeugen, was zu lebendigen, lebensechten Farben führt.

Schnelle Bildwiederholraten: Die Aktualisierungsrate eines OLED-Bildschirms ist schneller als die vieler anderer Displaytypen, was bedeutet, dass Bilder auf dem Bildschirm in Echtzeit aktualisiert werden und flüssig und nahtlos erscheinen. Wenn Sie ein Spieler sind, wird dies für Sie besonders wichtig sein.

Weite Betrachtungswinkel: Ein weiterer Vorteil von OLED-Displays besteht darin, dass sie hervorragende Betrachtungswinkel bieten, was bedeutet, dass Farben und Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln scharf und klar bleiben.

Es kann tiefes Schwarz und helles Weiß erzeugen, was zu einem hohen Kontrastverhältnis führt: Dies ist ein Bereich, in dem OLED-Displays wirklich glänzen, da sie tiefes Schwarz und helles Weiß ausgeben können, die weitaus realistischer sind als das, was Sie auf einem LCD oder einer LED finden würden Anzeige.

AMOLED-Displays:

Lebendige und satte Farben: Neben einer hervorragenden Farbgenauigkeit und lebensechten Farben können AMOLED-Displays auch außergewöhnlich lebendige und gesättigte Farben erzeugen, was besonders für alle attraktiv ist, die das Aussehen und die Haptik eines hochauflösenden Fernsehers lieben.

Energieeffizienz: Verwendet eine TFT-Matrix, um den Stromfluss zu jedem Pixel zu steuern, was zur Verlängerung der Batterielebensdauer beitragen kann.

Schnelle Bildwiederholraten: Ähnlich wie OLED bieten AMOLED-Displays schnelle Bildwiederholraten, was bedeutet, dass Bilder und Inhalte flüssig, nahtlos und aktuell erscheinen.

Weite Betrachtungswinkel: Wie bei OLED-Displays bieten auch AMOLED-Bildschirme hervorragende Betrachtungswinkel, sodass Sie Inhalte auf Ihrem Bildschirm ohne Verzerrung oder Verlust der Bildqualität anzeigen können.

Kann tiefes Schwarz und helles Weiß erzeugen: Daraus ergibt sich ein hohes Kontrastverhältnis: Neben lebendigen Farben und realistischen Bildern bieten AMOLED-Bildschirme auch hervorragende Kontrastverhältnisse, was bedeutet, dass Sie tiefes Schwarz, helles Weiß und sattes, naturgetreues genießen können -Lebensfarben. OLED-Bildschirme bieten jedoch möglicherweise noch höhere Kontrastverhältnisse als AMOLED-Displays.

Welches ist besser?

OLED-Displays, wie sie in neueren iPhone-Modellen verwendet werden, sind eine zuverlässigere und genauere Anzeigetechnologie, die überlegene Betrachtungswinkel und lebendigere Farben bietet. AMOLED-Displays können jedoch auch eine unglaubliche Bildqualität und Sättigung bieten, während sie weniger Strom verbrauchen. Letztendlich ist die Wahl zwischen OLED- und AMOLED-Displays eine Frage der persönlichen Präferenz, da beide Typen ihre einzigartigen Vor- und Nachteile haben. Unabhängig davon, ob Sie sich für OLED oder AMOLED entscheiden, können Sie sich darauf verlassen, dass es sich bei beiden um hochwertige Anzeigeoptionen mit modernster Technologie und überragender Bildqualität handelt

Was ist mit Super AMOLED?

Super AMOLED ist eine Art AMOLED-Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode), das die traditionelle AMOLED-Display-Technologie mit zusätzlichen Folienschichten und Berührungssensoren kombiniert. Super-AMOLED-Displays wurden entwickelt, um im Vergleich zu normalen AMOLED-Displays eine verbesserte Bildqualität und Berührungsempfindlichkeit zu bieten.

Super AMOLED-Displays haben eine um 20 % höhere Helligkeit als andere AMOLED-Bildschirme, während sie gleichzeitig bis zu 20 % weniger Strom verbrauchen und zu 80 % weniger Sonnenlichtreflexion führen(1). Dies macht sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Gamer, die schnelle Bildwiederholraten und hohe Kontrastverhältnisse benötigen, um ihre Lieblingsspiele zu genießen.

Die neuesten Modelle von Samsung sind häufig mit Super AMOLED-Displays ausgestattet, die eine verbesserte Bildqualität und Berührungsempfindlichkeit bieten. Aufgrund ihrer höheren Produktionskosten im Vergleich zu normalen AMOLED-Displays sind sie jedoch nicht weit verbreitet und nur auf High-End-Smartphones zu finden.

Gibt es AMOLED-Fernseher?

Wir wissen das OLED-TV-Displays sind heutzutage alltäglich, wobei viele Top-TV-Hersteller mehrere verschiedene Modelle anbieten, nämlich von LG, Sony und Hisense. Es gibt jedoch nur wenige Möglichkeiten, einen AMOLED-Fernseher zu kaufen. Dies liegt daran, dass diese Displays teurer und in großen Panels schwierig herzustellen sind, was sie für eine weit verbreitete Verwendung unpraktisch macht. Aus diesem Grund ist die AMOLED-Technologie eher in kleineren Displays wie Smartphones und Tablets verbreitet als in größeren Fernsehern.

Kurzgesagt

Vielleicht sind Sie auf der Suche nach einem neuen Smartphone oder Tablet und fragen sich, welche Art von Display-Technologie Sie wählen sollen: AMOLED oder OLED? Während beide eine hervorragende Bildqualität und lebensechte Farben bieten, sind OLED-Displays zuverlässiger und genauer als AMOLED, was sie für die meisten Verbraucher zur besseren Option macht. Wenn Sie jedoch nach schnellen Bildwiederholraten und hohen Kontrastverhältnissen suchen, bevorzugen Sie möglicherweise AMOLED-Displays wegen ihrer verbesserten Leistung. Letztendlich hängt Ihre Wahl von Ihren Vorlieben ab, da sowohl AMOLED- als auch OLED-Displays hervorragende Optionen für anspruchsvolle Benutzer sind

Quelle:

(1) – https://www.samsung.com/in/support/mobile-devices/what-is-the-difference-between-amoled-and-super-amoled/

Continue Reading